fbpx

Was du über Wasser wissen solltest

Egal ob Creme oder Gel: in vielen Kosmetikrezepturen ist Wasser ein wichtiger Bestandteil. 

Leitungswasser

enthält Mineralien (zB. Calcium- und Magnesiumionen), Kalk und Mikroorganismen (zB Bakterien in kleinsten Mengen).

Diese können

  • zu ungewollten, chemischen Reaktionen führen (was sich wiederum auf die Haltbarkeit deines Produktes auswirkt),
  • Geruchsveränderungen und Verfärbungen herbeiführen und
  • Einfluss auf die Wirkung von Wirkstoffen nehmen.

Abgekochtes Wasser

  • ist weitgehend steril,
  • enthält nach wie vor Mineralien.

Destilliertes Wasser

  • wird aus Wasserdampf, also Wasser, welches verdampft und dann wieder kondensiert, gewonnen,
  • enthält keinerlei Mineralien,
  • ist weitgehend keimfrei.

Deshalb empfehlen wir für Kosmetik den Einsatz von destillierten Wasser, um mit deinen Produkten beste Ergebnisse zu erzielen. Aber Achtung: Nicht jedes destilliertes Wasser aus dem Handel ist keimfrei, oft sind diese nur entmineralisiert! Bedenke bitte auch, dass Keime hineingeraten können, sobald eine Flasche angebrochen ist und du diese daher rasch verwendet solltest oder vor Gebrauch zur Sicherheit nochmal abkochst.

Auch der Einsatz von sogenannten „Komplexbildnern“ ist sehr sinnvoll, um Metallionen im Wasser zu binden und sie so zu neutralisieren.

Fragen? Schreibe uns gerne!

Dein Christian