Sodium Hyaluronate
Sodium Hyaluronate

Hyaluronsäure niedermolekular

Normaler Preis €8,50
€1.700,00/kg
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Größere Menge benötigt?
Schreib uns, wir senden dir gerne ein individuelles Angebot.


Feuchtigkeitsbindender Wirkstoff
Niedermolekulare Hyaluronsäure ist ein langkettiges Polysaccharid, welches in wasserhaltigen Produkten als Wirkstoff für Hautfeuchtigkeit und Anti-Aging-Wirkung zugesetzt werden kann. Sie dringt in tiefere Hautbereiche als hochmolekuare. Sie bindet Wasser, wirkt hautstraffend und unterstützt die Wundheilung.

INCI
Sodium Hyaluronate

Naturkosmetik-konform
COSMOS zertifiziert

Artikelnummer
HY004
--

Charakteristik

Niedermolekulare Hyaluronsäure ist für alle Hauttypen und alle Arten von wasserhaltigen Kosmetikprodukten geeignet. Vor allem wird sie in Anti-Aging-Produkten fürs Gesicht verwendet, insbesondere in Cremen, Seren und Produkten für die Augenpartie.


Hyaluronsäure ist nach wie vor ein allseits beliebter Wirkstoff in der Hautpflege. In feuchtigkeitsspendenden und Anti-Aging-Produkten ist sie nicht mehr wegzudenken. Eigentlich ist der Begriff „Hyaluronsäure“ nicht ganz korrekt, sondern vielmehr „Sodium Hyaluronate“ (deutsch: Natriumhyaluronat). Das bedeutet, dass es sich hierbei nicht um eine Säure handelt, sondern um das Salz einer Säure. Natriumhyaluronat ist, chemisch gesehen, ein Polysaccharid, also ein langkettiger Mehrfachzucker. Jedes Kettenglied besteht aus zwei Bausteinen: Glucuronsäure und Acetylglucosamin. Hyaluronsäure gilt als besonders verträglich, da sie natürlich im Körper vorkommt. Man findet sie in der „extrazellurären Matrix“ – also im Bereich zwischen den Zellen. Eine große Rolle spielt sie zB in unserer Gelenksflüssigkeit und im Glaskörper des Auges.

Niedermolekulare Hyaluronsäure besteht aus kurzkettigeren Molekülen als hochmolekulare und kann besser und tiefer in die Haut eindringen. Anders als ihr hochmolekulares Pendant wirkt sie nicht verdickend und kann nicht als Gelbildner verwendet werden. Als Kosmetikwirkstoff bindet sie viel Feuchtigkeit in der Haut und hält diese für lange Zeit. Auf diese Weise wird die Haut von innen heraus aufgepolstert, Fältchen werden minimiert und das Hautbild wird insgesamt straffer und frischer.  Weitere Funktionen von Hyaluronsäure sind Unterstützung von Antioxidantien sowie eine anti-entzündliche und wundheilende Wirkung. Hyaluronsäure kann also auch sinnvoll in hautberuhigenden Formulierungen eingesetzt werden.

Wir empfehlen in einem Produkt hochmolekulare und niedermolekulare Hyaluronsäure zu kombinieren. So wird die Haut effektiv an der Oberfläche und innerlich hydratisiert, gestrafft und vor Feuchtigkeitsverlust geschützt.


Einsatzkonzentration und Verarbeitung

    • 0,01 – 0,5 % in Emulsionen und Gelen

    • In Propandiol, Glykolen, Alkohol oder Glycerin dispergieren (gründlich vermengen) und diese Mischung der Wasserphase hinzufügen


Besonderheiten auf einen Blick

    • Wirkt stark und langanhaltend wasserbindend

    • Wirkt straffend und erhält die Hautelastizität

    • Wirkt anti-entzündlich

    • Gute Verträglichkeit

    • Wirkt synergistisch mit hochmolekularer Hyaluronsäure