fbpx

Das 1×1 DER HYGIENE in der kosmetikherstellung

Auf was du achten solltest, damit du lange Freude an deinen Produkten hast

In deinen vier Wänden kannst du sicher und sauber deine Kosmetik herstellen. Es ist wichtig zu wissen, dass Kosmetik gar nicht „keimfrei“ oder „steril“ sein muss – das würden wir zu Hause gar nicht schaffen.

Trotzdem ist Sauberkeit ein wichtiges Gebot bei der Kosmetikherstellung. Es ist wichtig, dass so wenig Keime wie möglich in dein Endprodukt kommen, den Rest erledigt dein Konservierungssystem.  

Nun ein paar Tipps, wie individuelle und wirkungsvolle Produkte, die sicher in der Anwendung sind, gelingen. 

Hygiene am Arbeitsplatz 

Du solltest zu jedem Zeitpunkt darauf achten, dass dein Arbeitsplatz, deine Utensilien und deine Hände sauber sind oder gar Handschuhe verwenden. Triff ebenfalls Vorkehrungen, dass deine Haare während deiner Arbeit nicht ins Produkt gelangen. Es ist nicht immer zwingend notwendig alle Flächen, Arbeitsgeräte, Behältnisse und Rührutensilien zu desinfizieren. Ein sauberes Arbeiten und eine gründliche Reinigung tragen jedoch sehr zu sicheren Produkten bei, ansonsten erhöhst du unnötig das Risiko einer Kontamination und Keimbildung. 

Verzichte am besten auf Schwämme, um deine Gläser und dein Besteck zu reinigen. Keinesfalls solltest du gebrauchte Schwämme, Schwammtücher oder Stofftücher verwenden. Greife stattdessen besser auf frisch gewaschene Tücher zurück oder verwende Einweg-Papiertücher. Am hygienischsten ist es, frisch gewaschene Utensilien aus der Spülmaschine zu verwenden.  

Zum Desinfizieren kannst du Alkohol (Ethanol oder Isopropylalkohol 70 – 85 %) verwenden. Ein Tipp: Glyceryl Caprylate wirkt äußerst gut gegen Bakterien. Du kannst dein Alkohol-Desinfektionsmittel damit verbessern. 0,5 % Glyceryl Caprylate sind ausreichend. Es bleibt auf Oberflächen haften und wirkt auch noch, wenn der Alkohol verdunstet ist. Es ist jedoch ganz leicht fettig – bedenke dies, wenn du damit reinigen willst.

Die Haltbarkeit deiner Kosmetikprodukte 

Die Haltbarkeit deiner Produkte kannst du durch die Verpackung und ein zuverlässiges Konservierungssystem (zB Preblend Aqua + Glyceryl Caprylate) entscheidend verbessern.

In wasserhaltigen Produkten fühlen sich Bakterien und Pilze besonders wohl. Eine gute und sichere Konservierung wirkt einerseits gegen Keime, die unvermeidbar schon bei der Herstellung ins Produkt gelangen, und ebenso gegen Keime, die in Zukunft hineingelangen werden. Eine desinfizierte und luftdichte Verpackung, wie unsere Airless Spender, wird sich positiv auf die Haltbarkeit deines Produktes auswirken. Entscheidest du dich für eine Abfüllung in einem Tiegel, dann entnimm dein Produkt nicht mit dem Finger, sondern mit einem sauberen Spatel

Die besten Tipps, wie deine Kosmetik besonders lange hält

  • Lagere deine Rohstoffe kühl und trocken
  • Berühre keine Rohstoffe mit deinen Fingern
  • Berühre keine Gefäßinnenseiten von Produkt- oder Rohstoffbehältnissen mit den Fingern 
  • Kaltgerührte Produkte enthalten naturgemäß mehr Keime als heißgerührte
  • Verwende immer die angegebenen Einsatzkonzentrationen des Konservierungsmittels 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.